Forum

Darmparasieten

Alles rund ums Thema

Moderator: Bibbel



Beitrag 23. Okt 2010, 12:35
Bibbel Benutzeravatar
Pflegelphase
Pflegelphase

Beiträge: 532
Wohnort: Mettmann
Highscores: 6
Geschlecht: weiblich
Anzahl und Rasse Deiner Hunde: Eine Amerikanisch Bulldogge ( Emma)
Ein Bolonka-Zwetna (Lutzi)
Andere Tiere: 2 Hauskatzen (Freya,Ägir, Lilli)
2Main Coon-Waldkatermixe (Fenrir, Bibbel)
1Main Coon mix ( Fetzi)
Darmparasiten

Die häufigsten Erkrankungen im Verdauungstrakt sind auf den Befall mit Parasiten zurückzuführen. Spulwürmer, Bandwürmer, Hakenwürmer, Peitschenwürmer oder Coccidien ernähren sich vom Nahrungsbrei im Darm des Hundes und können auch andere Organe in Mitleidenschaft ziehen. Besonders für Welpen können die Parasiten eine ernste Gefahr darstellen. Eine regelmäßige Wurmkur gehört zur medizinischen Grundversorgung des Hundes. Beobachtet man Wurmteile oder Eier im Hundekot, muss das Tier so schnell wie möglich behandelt werden. Durchfall, Aufblähung und Darmblutungen können ebenfalls ein Hinweis auf Parasitenbefall sein, auch wenn im Kot keine Spuren zu erkennen sind. Coccidien beispielsweise sind kleine, einzellige Darmparasiten, die vor allem bei kleinen Hunden katastrophale Schäden hervorrufen können und deren Auswirkungen für den Welpen oft sogar tödlich enden. Coccidien sind nur durch mikroskopische Untersuchung des Kots festzustellen.
Bild

Zurück zu "Parasiten"



Beteilige Dich mit einer Spende
cron